Erfahrungen von Fachkräften

Entwicklungsdienst trägt zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bei. Besonders relevant ist im Entwicklungsdienst für die Gestaltung von Partnerschaften zur Erreichung dieser Ziele. Partnerschaften - am eigenen Arbeitsplatz, in der Gemeinde, auf regionaler und auf internationaler Ebene - mitzugestalten sowie Kooperationen und Netzwerke auszubauen, ist eine zentrale Aufgabe der Fachkräfte.

Mehr zum Thema Entwicklungsdienst und Partnerschaften lesen Sie hier.

Die Tätigkeiten, die berufserfahrene Fachkräfte im Entwicklungsdienst erwarten, sind vielfältig und abwechslungsreich. Für alle Aufgaben braucht es qualifizierte und weltoffene Menschen. Während sich zum Beispiel eine Politolog*in für Demokratieförderung und Good Governance einsetzt, arbeitet ein*e Klimaforscher*in zu nachhaltiger Waldnutzung und ein*e Expert*in für Wasserressourcenmanagement trägt zur Verbesserung der Versorgung mit sauberem Grundwasser bei. Sie alle sind in beratender Funktion tätig und setzen sich mit viel Engagement für nachhaltige Verbesserungen in den Partnerländern ein.

Erfahren Sie hier mehr über die Arbeit von Entwicklungs- und Friedensfachkräften und tauchen Sie ein in eine ganz besondere Form gesellschaftlichen Engagements.

  • Raphael Nabholz ist schon einmal, als Zivildienstleistender, nach Israel gegangen. Während seines Studiums lernte er die andere Seite, das palästinensische Westjordanland, kennen. Als ihn dann über AGIAMONDO (damals noch AGEH) die Anfrage der ‚Combatants for Peace‘ erreichte, für sie und mit ihnen als Friedensfachkraft zu arbeiten, zögerte er keine Sekunde.
    zum Bericht
  • „Beraterin für Organisationsberatung für eine Nichtregierungsorganisation in Kampala, Uganda“, so stand es in der Stellenausschreibung. Als die Zusage von EIRENE für den Einsatz bei der Partnerorganisation, Action for Development (ACFODE) in Kampala kam, war Vanessa Hugo überglücklich.
    zum Bericht
  • Als Simone Dengler auf die Arbeit von "Prison Fellowship Colombia (PFC)" in Kolumbien gestoßen ist, hat sie entschieden, die gemeinnützige Organisation vor Ort kennen zu lernen und ihre Tätigkeit als Bewährungshelferin in Deutschland aufzugeben. Aus einem Praktikum wurde eine Entsendung als Fachkraft durch Coworkers – Christliche Fachkräfte International (CFI) für 2,5 Jahre nach Medellín.
    zum Bericht
  • Biologin Claudia Christine Wolf berichtet über ihre Arbeit im Entwicklungsdienst in Sierra Leone. Als Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit und Advocacy arbeitet sie zu den Themen Umweltschutz und Ökotourismus. Gemeinsam mit ihren Kolleg*innen reist sie durch das Land. Sie produzieren Text, Bilder und Filme und berichten über ihre Eindrücke, Herausforderungen und neue Projekte.
    Zum Bericht
  • Liva Haensel ist Zeitungs- und Onlineredakteurin mit einem Faible für Israel und Palästina. Als sie erfährt, dass eine Frauenorganisation in Ostjerusalem eine Kommunikationsexpertin sucht, muss sie nicht lange überlegen.
    Zum Bericht
  • Eva Becker hat dazu beigetragen, die Beziehungen zwischen kommunalen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Organisationen in Gaoua zu verbessern. Die burkinischen Kolleg*innen hatten sich für diesen Prozess eine Beratung gewünscht. Das Vorhaben war Teil eines größeren Programms ‚Dezentralisierung und Kommunalentwicklung‘. Im Interview erzählt sie über ihre konkreten Aufgaben und welche Kompetenzen sie dabei erworben hat.
    Zum Interview
  • Johannes Rüger war als Experte für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation beim forumZFD in Belgrad tätig. Im Gespräch mit Lutz Schrader spricht er über seine Projekte und Herausforderungen während des Entwicklungsdienstes.
    Zum Interview
  • Hanna Schmitt-Krug arbeitete als Beraterin und Ausbilderin von Sozialpädagogen/innen für die Arbeit mit Straßenkindern in Lilongwe in Malawi. Was sie dabei gelernt hat und wie sie diese Erfahrungen in ihrer heutigen Stelle als Flüchtlings- und Integrationsberaterin in einer Aufnahmeeinrichtung in Bayern einbringen kann, berichtet sie im Interview.
    Zum Interview

Entwicklungsdienst während der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie trifft einige Länder des Globalen Südens besonders hart. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Arbeit der Fachkräfte im Entwicklungsdienst auch weitergeht. Wie Fachkräfte zur Zeit arbeiten, zeigen die Berichte der Entwicklungsdienste.

Mehr erfahren

Fachkräfte berichten aus dem Zivilen Friedensdienst

Podcast "Jetzt mal ganz friedlich"

Krieg vom Zaun brechen geht einfach. Aber wie macht man eigentlich Frieden? Im Podcast "Jetzt mal ganz friedlich" geben Fachkräfte Einblicke in die Lebensrealitäten in Krisenregionen und erzählen Geschichten aus der internationalen Friedensarbeit.

Zum Podcast

Erzählen Sie Ihre Geschichten!

Wir möchten den Entwicklungsdienst in all seinen Facetten abbilden und aktiven und rückkehrenden Fachkräften eine Plattform bieten, über Ihre Arbeit und Erfahrungen zu berichten. Schreiben Sie uns, wenn Sie selbst über Ihren Einsatz berichten möchten!