Termine und Veranstaltungen

„Eine Bonner Idee für die Welt – 55 Jahre Entwicklungshelfer-Gesetz“

Stadtspaziergang im ehemaligen Bonner Regierungsviertel

Luftaufnahme Bonner Regierungsviertel 1974 in schwarzweiss. Fotograf des Originals zum Zeitpunkt der Reproduktion unbekannt. Bau und Fertigstellung des WCCB durch ZŸblin. Auftrag durch Herrn Dipl.-Ing. Rolf Honecker

Der Historiker und Berufsspaziergänger Rainer Selmann hat einen neuen Stadtspaziergang in sein Programm aufgenommen. Vom heutigen Standort des BMZ, dem ehemaligen Kanzleramt, geht es zu dem Ort, wo das Entwicklungshelfer-Gesetz vor 55 Jahren von der Öffentlichkeit fast unbemerkt zur Welt kam.

Weitere Stationen sind der "Lange Eugen" und das "Tulpenfeld", wo früher u.a. der DED seinen Hauptsitz hatte. Die kostenlosen Rundgänge finden am 26. Mai und am 30. Juni 2024 statt, jeweils um 11.30 Uhr. Um teilzunehmen, ist eine Anmeldung notwendig.  Zur Anmeldung

Der Wahlbonner Rainer Selmann konnte bei der Konzeptionierung des Stadtspaziergangs viel Neues lernen. Was das ist, erfahren Sie im >>Interview<<

Fest der Demokratie in Bonn

Offene Türen beim BMZ

In diesem Jahr wird das Grundgesetz 75 Jahre alt. In Bonn findet zu diesem Anlass am Samstag, den 25. Mai 2024, von 10:30 Uhr bis 19:00 Uhr ein „Fest der Demokratie“ im ehemaligen Bundesviertel statt.

Auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) öffnet an diesem Tag seine Türen. Wir freuen uns, in diesem Rahmen über den Entwicklungsdienst zu informieren, der seit mehr als 50 Jahren Teil der Bonner Geschichte ist.
Kommen Sie uns am AGdD-Stand besuchen und lernen Sie uns kennen!

Mehr erfahren

Vergangene Veranstaltungen

Vortrag aus der VHS-Reihe "Lateinamerikanische Perspektiven"

Das Haiti Ocean Project | Mehr Zivilgesellschaft für weniger Müll

09.04.2024 | 18:15 - 19:45 Uhr
VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
53111 Bonn

Wie immer bietet unsere Kooperation mit der VHS unmittelbare Einblicke aus der personellen Entwicklungszusammenarbeit mit Fachkräften, die aus dem Entwicklungsdienst zurückgekehrt sind. Dieses Mal beschäftigt sich die Reihe mit dem Thema Müll, seine Vermeidung und Kreislaufwirtschaft. Unser Referent Dominique Chasseriaud war für die zivilgesellschaftlichen Projekte 'Fondation Seguin' und das 'Haiti Ocean Project' von 2016 bis 2018 im Auftrag der G.I.Z. als Berater im Einsatz. Besonders herausfordernd dabei war, die geplante Strategieentwicklung mit den lokalen Bedürfnissen der Bevölkerung in Einklang zu bringen.   

Im Anschluss an den Vortrag gibt es wie immer Gelegenheit zum Austauschen und Netzwerken.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in Präsenz statt. Um eine Anmeldung wird gebeten.
>> Zur Anmeldung

Frühjahrsmessen in Stuttgart

Die AGdD auf der "Fair Handeln"

Auch in diesem Jahr wird die AGdD mit einem Stand auf der Messe "Fair Handeln" in Stuttgart vertreten sein, um Interessierte über den Entwicklungsdienst zu informieren – mit ehemaligen Fachkräften, die von ihren Erfahrungen berichten, Mitarbeiter*innen der Träger, die Informationen über die Rahmenbedingungen bereit halten, mit einer interaktiven Pinnwand und aktuellen Stellenausschreibungen. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen!

04. - 07.04.2024
FAIR Handeln
Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln
Messe Stuttgart

Mehr Informationen 

Vortrag aus der VHS-Reihe "Afrikanische Aspekte"

Abfallmanagement in Mosambik | Strategien der Städte

04.03.2024 | 18:00 - 19:30 Uhr
VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
53111 Bonn

Unsere Kooperation mit der VHS Bonn geht ins nächste Semester. Dieses Mal beschäftigt sich die Reihe mit dem Thema Müll, seine Vermeidung und Kreislaufwirtschaft. Unser Beitrag besteht wie immer aus unmittelbaren Einblicken und konkreten Arbeitserfahrungen von Fachkräften, die aus dem Entwicklungsdienst zurückgekehrt sind. Rückkehrer Christian Konrad war von 2014 - 2016 und von 2017 - 2018 in Mosambik als Berater im Einsatz, u.A. für die Verwaltung der Küstenstadt Inhambane zur Umsetzung einer Abfallmanagementstrategie. Dabei lernte er auch ungewöhnliche Lösungen kennen, etwa Müll, der in Kunsthandwerksgegenstände umgewandelt oder als Baumaterial eingesetzt wird.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es wie immer Gelegenheit zum Austauschen und Netzwerken.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in Präsenz statt. Um eine Anmeldung wird gebeten.
>> Zur Anmeldung