Über uns

Die Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste

Die Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD) ist der Dachverband der vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) anerkannten Träger des Entwicklungsdienstes. Unsere Mitglieder vermitteln oder entsenden Fachkräfte in Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und des Zivilen Friedensdienstes. Die Grundlage unserer Arbeit ist das Entwicklungshelfergesetz (EhfG). Seit der Verabschiedung des Gesetzes im Jahre 1969 wird die Entsendung von Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfern von der Bundesregierung finanziell unterstützt.

Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leisten einen solidarischen, mindestens einjährigen beruflichen und persönlichen Dienst in einem Partnerland des globalen Südens. Als berufserfahrene Fachkräfte arbeiten sie in allen Sektoren der deutschen Entwicklungszusammenarbeit sowie im Zivilen Friedensdienst.

Jedes unserer Mitglieder hat einen spezifischen entwicklungspolitischen Ansatz und eine entsprechend eigene Arbeitsweise. Im Dachverband bündeln wir unsere Erfahrungen und setzen uns für eine politische Stärkung und gesellschaftliche Wertschätzung des Engagements von Fachkräften im Entwicklungs- und Zivilen Friedensdienst ein. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sehen wir es als unsere Aufgabe, den Entwicklungsdienst zeitgemäß und zukunftsorientiert zu gestalten. 

Mit dem Arbeitsbereich Förderungswerk, angesiedelt in unserer Geschäftsstelle in Bonn, beraten und unterstützen wir Fachkräfte bei ihrer beruflichen Orientierung nach dem Entwicklungsdienst. Dieser Service ist trägerübergreifend.

Die AGdD ist ein eingetragener Verein und wird von ehrenamtlich besetzten Gremien sowie hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle getragen. Die Organisationsstruktur ist wie folgt: